DER VEREIN seit 1995

Eine Übersicht über die wichtigsten Momente in der Geschichte des Vereins (Vorträge s. Archiv)

2020

  1.  29.2.  Aus AIVF wird CIVIF (Comité International VF)

2019

  1. 10.10. Bari: AEVF + AIVF Vereinbarung
  2. 14- 15 + 21-22.9.  Wandertage “I love Via Francigena-Vaud-CH”: Festival delle VF 2019
  1. 1. Mai AIVF am Cisa Pass: mit der Familie auf der historischen VF Montelungo
  2. 5.-7.4. Paris Forum des Pèlerinages (Pilgermesse) erstmals mit AIVF-Beteiligung
  3. 21.3.   Wiederaufnahme des ProjektesPercorso storico-Variante dei Laghi” (nur gesponsert von AIVF) in den Pärken Bracciano-Martignano und Veio!

2018

  1. 6.4. Gründung des italo-schweizerischen Vereins Amici della Via Francisca del Lucomagno
  2. 6.5. Abschluss des AIVF-Jubiläums mit dem letzten Abschnitt der VF Lukmanier; Ankunft in Pavia mit 100 Teilnehmenden. Wer hätte das vor 3 Jahren gedacht!
  3. 20.5. neue App Dormi Topo Francigena GSB-Rom aufgeschaltet. Produzent Innovation Engineering.
  4. 9.-10.6. Erster offizieller Event AEVF-AIVF seit 12 Jahren: Via storica Jougne-Orbe
  5. 20.7. VF von Sigeric: Pontarlier-Orbe-Lausanne: 70 km – 3 Tage (AIVF Westschweiz)
  6. 31.12. AIVF zählt  2687 Mitglieder in 29 Ländern Rundbrief 2018 an AMIS

2017

  1. 22.2. General Assembly AIVF: Statuto 9.1997 updated
  2. 24.3. Konstanz-D Cathedrale: Einweihung “Via Francisca del Lucomagno” fino a Disentis in 4 Wochenende
  3. 29.3. Individuare e pulire la Via Francigena di Leonardo a Montelungo-Pontremoli
  4. 14.3. Varese: segnaletica urbana Via Francisca Lucomagno
  5. 2.5. Roma Fondazione Besso: Incontro di studioLa Via Francigena attraverso l’ Agro Veientano – Archeologia, Arte e Paesaggio tra Valorizzazione e Sviluppo
  6. 31.12. AIVF zählt  2504 Mitglieder in 28 Ländern. Rundbrief 2017 an AMIS

2016

  1. 10.2. Création du médaillon Romieux pour sac à dos commissionné par AIVF à la prison Don Bosco-Pise
  2. 30.3. Début du défrichement par Ass. VF Alta Lunigiana-Montelungo de la VF historique Cisa-Pontremoli
  3. 18.4.Création de la broche du Romieux
  4. 20.4. Lavena-Ponte Tresa: Presentazione alla stampa: Via del Lucomagno
  5. 30.4. Ganna-Varese: 1ère manifestation La Via Francisca del Lucomagno-Lukmanier (forge de Ghirla, conférence S. Gemolo, polenta)
  6. 1.05. Montelungo XXXII: la voie historique est ouverte pour les pèlerins!
  7. 21.10. Rome Scuderie Veientane Borsa-Fiera del Turismo Letterario della VF e percorsi storici del Lazio
  8. 31.12. AIVF zählt 2318 Mitglieder in 27 Ländern. Rundbrief 2016  an AMIS

2015

  1. 2014-2015 Überprüfung der historischen Varianten im Aostatal, Piemont, Emilia-Romana, Ligurien, Toskana, Latium
  2. 28.04. Rom Stiftung Besso Vortrag von Adelaide Trezzini (A.T.) Genesi e sviluppo della VF
  3. 25.05. APPS DorMiToPo Francigena Grand St. Bernard (GSB)-Rom im Internet
  4. 25.06. Yverdon-les-Bains-CH Runder Tisch VF Echanges entre partenaires touristiques CH+I organisiert von D. Faesch Tourisme Vaud-Nord
  5. 27.06. Generalversammlung (GV) der AEVF (Europäische Assoziation der Vie Francigene) in St. Maurice-CH aus Anlass des 1500jährigen Jubiläums der Abtei St. Maurice. AIVF ist eingeladen
  6. 14.-19.07. Erste spirituelle Pilgerwanderung in der Waadt-CH ab Romainmôtier organisiert von AIVF + Fondation Crêt-Bérard
  7. 07.09 Kreation von Leuchtband Omnes viae Romam perducunt
  8. 14.10. 2.000. Pilger-AMI
  9. 30.11. 4° Webauftritt AIVF erstellt
  10. 31.12. AIVF zählt 2082 Mitglieder in 27 Ländern.   Rundbrief 2015 an AMIS

2014

  1. 25.01. Lugano USI (Universität der italienischsprachigen Schweiz) AIVF + Rivellino-Locarno organisieren Vortrag des Direktors der Vatikanischen Museen Antonio Paolucci über die Sixtinische Kapelle
  2. 10.02. Tod von Bernard Couchepin, Gründungsmitglied AIVF
  3. 20.02. AIVF publiziert 4. Ausgabe von DORMIFRANCIGENA GSB-Rom
  4. 06.04. Lugano (USI) AIVF + FAIswiss (Italienischer Umweltfonds-Italian National Trust-Sektion Lugano) organisieren Vortrag von Paolo Portoghesi Boromini, das Genie
  5. 30.04. Zusammenarbeit mit der Universität (UNI) La Sapienza-Rom (Dept. für Antiquitäten, Gilda Bartoloni) für die archäologischen Stätten von Veio
  6. 21.06.-07.10. Erstbegehung der Via Francisca des Lukmanierpass von Feldkirch/Oesterreich bis Pavia/Italien
  7. 23.10. Demission von Virginie Brouillard
  8. 10.11. GV Paris, Michel Bonnenfant wird Koordinator für die Französischsprachigen
  9. 31.12. AIVF zählt 1845 Mitglieder in 27 Ländern. Rundbrief 2014 an AMIS

2013

  1. 05.01. Doku Radio TV Svizzera Italiana (RSI) S. Pellegrino di Giornico (Werner Weick + A.T.)
  2. 20.01. AIVF veröffentlicht Faltblatt VF Ivrea-Santhià Route südlich des Lago Viverone
  3. 15.02. Antica VF nella valle del Paglia-SI erhält 607 Stimmen für Luoghi del cuore FAI 2012
  4. 05.03. Tod von Hubert Moulin, Gründungsmitglied AIVF
  5. 13.03. Margot Collins-Fäh wird Koordinatorin für die Schweiz
  6. 17.04. Staatsarchiv Rom Buchvernissage Cesano sulla VF mit A. Paolucci, A. Campitelli, D. Tamblé
  7. 05.07. Veröffentlichung AIVF Führer von A.T. La VF de Sigeric de Pontarlier au Grand St-Bernard (GSB) Ed. Mon Village CH + e-book Pontarlier-GSB
  8. 30.08. Veröffentlichung AIVF Faltblatt VF Sarzana-Parco della Magra-Pietrasanta
  9. 08.10. OMPI Genf (Organisation Mondiale Protection Intellectuelle): Erneuerung des Markenschutzes VF
  10. 17.10. Vortrag Rom ACDMEA (Kulturkreis des Aussenministeriums) La VF Lazio e riscoperta del Borgo di Cesano di A.T. + L. Chiumenti
  11. 09.11. Bern: André Vauchez, Mitglied des wissenschaftlichen Komitees AIVF, wird mit dem Balzan-Preis ausgezeichnet. AIVF ist zur Preisübergabe eingeladen
  12. 31.12. AIVF zählt 1563 Mitglieder in 27 Ländern
  13. Rundbrief 2013 an AMIS

2012

  1. 10.01. Veröffentlichung Cesano borgo fortificato sulla Via Francigena von A.T. + L. Chiumenti mit Einleitung von Franco Cardini, Ed. Gangemi-Roma
  2. 10.02. Publikation Führer La Via Francigena de Sigeric en Italie von A.T. + andere, Ed. Lepère-F
  3. 24.03. Archäologische Wanderung Campagnano-Baccano Ausgrabungen-Cesano: AIVF + Gemeinde Campagnano
  4. 14.04. Martigny-CH AEVF-GV: der neue Führer VF-Italie, Ed. Lepère, wird vorgestellt
  5. 26.04. Nationaler VF Wandertag Etruskisch-römische VF Monterosi-Cesano (25 km): AIVF + CAI-Roma + Amici Monte Mario
  6. 06.05. AIVF Publikation 3. Ausg. DORMIFRANCIGENA GSB-Rom
  7. 17.06. VF Wanderung durch die Pärke im Latium: Uralte VF von Veio nach Isola Farnese: AIVF + XV. Bezirk Rom + Region Latium
  8. 26.09. VF-Abende Wiederentdeckung des mittellalterlichen Cesano auf der VF: AIVF + Osteria del Borgo
  9. 13.10. Romainmôtier-CH Glocken-Messe Foire des Sonnailles Wiederentdeckung der römischen VF am Col de Jougne-F (der älteste Jura-Übergang) (Wanderung 22 km)
  10. 20.10. Kurzvortrag AIVF beim AAA+A Milano-Rho (von Fortunato D’Amico) Architettura e Paesaggio sulle strade francigene
  11. 31.12. AIVF zählt 1410 Mitglieder in 26 Ländern
  12. Rundbrief 2012 an AMIS

2011

  1. 05.02. Publikation Heft La Via del Pellegrino-Itinerari VF of Sigerico “Variante dei Laghi”: XV. Bezirk Rom + AIVF
  2. 11.02. Kurzvortrag AIVF am Sitz der EU in Rom La Via Francigena nell’ambito degli itinerari culturali europei: von Silvia Costa, Europadelegierte
  3. 22.02. Sion-CH: AIVF organisiert unter dem Patronat des Präsidenten des Walliser Grand Conseil, JF Copt, einen Runden Tisch zum Thema “VF in der Schweiz” mit Delegationen aus Tourismus, Gemeinden, Pfarreien, Wandervereinen der Kantone Waadt und Wallis
  4. 10.03. Rom-Sovrintendenza: Die See-Variante VF (Monterosi-Cesano-Isola Farnese ) wird übernommen
  5. 10.07. AIVF Publikation DORMIFRANCIGENA GSB-Rom 2. Ausg.
  6. 29.10. AEVF-Treffen in Abbadia S. Salvatore-Siena mit AIVF-Kurzvortrag Importanza di reperire e fare rivivere gli itinerari storici VF ancore in situ in Italia, ma anche in Svizzera e Francia (…die noch vorhandenen historischen Itinerare zu finden und wieder zu beleben)
  7. 31.12. AIVF zählt 1293 Mitglieder in 24 Ländern
  8. Rundbrief 2011 an AMIS

2010

  1. 10.02. AIVF wird Mitglied von Ad Limina Petri (Italienische Bischöfliche Kommission)
  2. 16.02. Paris-Schweizer Botschaft, Buchvernissage San Pellegrino tra Mito e Storia… von A.T. mit A. Vauchez, M. Sot, C. Vincent
  3. 30.03. Veröffentlichung DORMIFRANCIGENA-CH Pontarlier-GSB / Basel-Vevey
  4. 25.04. Rom-Engelsburg, XII. Woche der Kultur, organisiert von MiBAC (Ministero dei Beni e Attività Culturali) + Theater Jobel mit Kurzvortrag AIVF Siti e itinerari sulla VF di ieri e oggi
  5. 31.04. Gualdo Tadino (PG), Buchvernissage von SP und Wanderung auf den Spuren von SP
  6. 02.05. Nationaler VF-Tag, Ass. Rete dei Cammini bietet 4 interregionale Wanderungen an (Piemont, Toskana, Umbrien + Latium) und AIVF eine internationale
  7. 09.06. RSI Rete2 (Radio Svizzera Italiana) Luoghi dell’anima  Hospice de St.Jacques de St.Maurice auf der VF von A.T. 
  8. 15.06. RSR (Radio Suisse Romande) Interview mit A.T. Comment s’organiser pour entreprendre le pèlerinage sur la VF
  9. 23.06. Romainmôtier-CH, offizielle Feier 1100 Jahre cluniazensische Stätten mit Kurzvortrag Romainmôtier auf der VF
  10. 10.07. Veröffentlichung TOPOFRANCIGENA Basel-Vevey (16 Karten) für den 1. Teil der VF von Nikulas von Munkathvera Island-Rom 1154
  11. 31.12. AIVF zählt 1260 Mitglieder in 16 Ländern
  12. Rundbrief 2010 an AMIS

2009

  1. 04.01. Jean-Claude Joseph wird neuer Vizepräsident AIVF
  2. 15.01. Kurzvortrag am Jospfest ORP (Opera Romana Pellegrinaggi), Fiera di Roma
  3. 30.01. Veröffentlichung San Pellegrino tra Mito e Storia; luoghi di culto in Europa von A.T. mit Einleitung von F.Cardini, Ed. Gangemi, Rom.
  4. 11.02. Buchvernissage San Pellegrino tra Mito e Storia am Istituto Svizzero-Roma (ISR) mit lectio magistralis von Franco Cardini
  5. 01.04. Vatikan-Mittwochsaudienz: Übergabe des Buches an Papst Benedikt XVI 13.05. Buchvernissage San Pellegrino tra Mito e Storia bei der Banca Svizzera Italiana (BSI) Lugano
  6. 20.07. Veröffentlichung 2. Ausg. DORMIFRANCIGENA GSB-ROM
  7. 30.08. Altirolo-Giornico-CH Fest des hl. Peregrin mit Messe und Wanderung ab Airolo
  8. 07.12. XV. Bezirk Rom übernimmt einstimmig die Seen-Variante VF Monterosi-Cesano
  9. Rundbrief 2009 an AMIS

2008

  1. 08.03. Lugano Generalversammlung der Freunde der Jakobswege Vortrag A.T. Die VF in der Schweiz und in Italien
  2. 10.06. dritte website www.francigena-international.org
  3. 15.07. AIVF zählt 1000 Mitglieder
  4. 02.10. Erste Sitzung des Netzwerks der Kulturrouten des Europarates, Straßburg
  5. 06.10. Kreation von T’shirt omnes viae romam perducunt
  6. Rundbrief 2008 an AMIS

2007

  1. 26.03. Veröffentlichung DORMIFRANCIGENA A Canterbury-GSB (Verzeichnis mit rund 200 nützlichen Adressen)
  2. 02.04. Strassburg Europarat: Aktualisierung des europäischen Logos VF
  3. 17.06. Kreation von gesticktem Badge VF
  4. 25.06. AIVF + italienische Provinzen: 2. Ausgabe TOPOFRANCIGENA B vom GSB nach Rom (41 Karten)
  5. 31.12. AIVF zählt 850 Mitglieder in 15 Ländern
  6. Rundbrief 2007 an AMIS

2006

  1. 30.04. Veröffentlichung DORMIFRANCIGENA B GSB-Rom (Faltblatt mit rund 260 nützlichen Adressen)
  2. 02.10. Pas-de-Calais F, AIVF + Parc naturel des Marais de l’Opale + Ass. La Leulène: Wiederentdeckung des historischen Weges von LeulèneGuînes (Drap d’Or)-Zudausques-Wisques
  3. 31.12. AIVF zählt 530 Mitglieder in 14 Ländern
  4. Rundbrief 2006 an AMIS

2005

  1. 20.01. 2. website www.francigena-international.org, in 5 Sprachen
  2. 10.02. Canterbury Kathedrale: A.T. + Joe Patterson stellen Dekan Rev. Robert Willis das Projekt “VF” vor
  3. 08.04. Vortrag in Strassburg-F (Palais de l’Europe) La VF, itinéraire culturel européen: genèse, développement, fonctionnement…
  4. 20.07. Veröffentlichung TOPOFRANCIGENA B vom GSB nach Rom 1. Ausg.
  5. 20.07. Veröffentlichung Handbuch der europäische VF Markierung
  6. AIVF + Institut Européen des Itinéraires Culturels, Luxembourg (IEIC) Patronat Europarat und Region Latium
  7. 29.07. Martigny-CH, GV AVF: Namensänderung in Association Internationale VF (AIVF)
  8. 31.12. AIVF zählt 425 Mitglieder in 13 Ländern
  9. Rundbrief 2005 an AMIS

2004

  1. 30.03. Rom Club Montevecchio Vortrag A.T. Viaggio storico-culturale sulla VF da Canterbury a Roma (historisch-kulturelle Reise)
  2. 21.05. Rom Assoc. Palatinum Vortrag A.T. Viaggio storico-culturale sulla VF…
  3. 20.07. AVF + VaudRando + CDRP-F (Comités de Randonnée Pédestre) Veröffentlichung erste vollständige spezifische Kartographie TOPOFRANCIGENA A. Canterbury-GSB, (33 geo-kulturelle Karten)
  4. 08.10. Fünf nationale AVF-Sektionen in UK (J. Patterson), NL (Klaas van der Poel) Frankreich, Schweiz und Italien
  5. 04.12. Progetto VF interregionale für die Region Latium
  6. 09.12. Wroclaw-PL: AVF erhält anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Kulturabkommens des Europarates für die VF das Diplom Grosser Kulturweg.
  7. 31.12. AVF zählt 260 Mitglieder in 13 Ländern
  8. Rundbrief 2004 an AMIS

2003

  1. 07.02. Rom, Symposium der Arciconfraternita di S. Eligio Kurzvortrag
  2. 05.03. Rom ACDMEA (Kulturkreis des Aussenministeriums) Vortrag Un viaggio storico-culturale VF da Canterbury a Roma
  3. 30.03. Paris Treffen mit dem Verein der italienischen Gemeinden entlang der VF bezügl. einer evtl. Zusammenarbeit
  4. 10.05. Zusammenarbeit mit IEIC für eine europäische VF-Bibliothek
  5. 06.07. Kreation einer Brosche mit den Petrusschlüsseln
  6. 20.07. Veröffentlichung Guida Vademecum VF GSB-Rom mit Anschlussstrecke bis Arles-F, AVF + Ass. des Amis de St. Jacques Provence-Alpes-Côte d’Azur
  7. 30.08. Start Projekt free-francigena: Netzwerk von Museen und mittelalterlichen Monumenten entlang der VF
  8. 14.10. Rom, Gregorianische UNI: 1. akadem. Kurs von P. Jacobone Pellegrinaggio cristiano antico e medievale e le sue espressioni artistiche
  9. 22.10. OMPI-Genf: internationales Registrierung des ersten Logos VF
  10. 24.11. Rom, italienisches Institut für das Mittelalter: 1. Treffen des europäischen wissenschaftlichen Komitees VF angeregt und koordiniert von AVF, Teilnehmende Franco Cardini FI, Massimo Miglio RM, André Vauchez F, Michael Matheus D, P. Jacobone RM, Anna Benvenuti FI, Franco Morenzoni CH, Benedetto Vetere Lecce.
  11. 31.12. AVF zählt 210 Mitglieder in 11 Ländern
  12. Rundbrief 2003 an AMIS

2002

  1. 02.03. Capranica-VT, I: Kurzvortrag am Symposium
  2. 26.03. Projektbeginn für eine spezifische KartographieTopo-francigena: AVF + UNIL (Lausanne) 19.04. UNIL geografisches Institut: Vortrag L’aventure européenne de la VF
  3. 23.04. Kreation Wimpel VF
  4. 14.06 Projektbeginn Netzwerk SOS für gefährdete Monumente und Stätten entlang der VF; AVF + IEIC und Vorbereitung eines universitären VF-Netzwerkes
  5. 10.07. Veröffentlichung Guide-Vademecum de Londres au GSB in Zusammenarbeit mit englischen, französischen und schweizerischen Vereinen
  6. 19.10. UNIL erster akadem. Kurs Itinéraires culturels et Via Francigena
  7. 31.12. AVF zählt 145 Mitglieder in 10 Ländern
  8. Rundbrief 2002 an AMIS

 

  1. 2001
  2. 01.02 Einsetzung eines wissenschaftlichen Komitees VF
  3. 03.02. Mailand auf Initiative der AVF: Gründung der Gruppe Freunde der alten VF -zu Fuss oder mit dem Fahrrad
  4. 05.02. St-Jean d’Angely-F, Centre Culture Européen (CCE) Vortrag L’aventure européenne de la VF
  5. 03.06. Das Projekt AVF erhält das Patronat von: Heiliger Stuhl, Ministerio dei Beni e Attività Culturali I, Ministerium der Kultur und Kommunikation F und Eidg. Departement des Innern CH
  6. 06.04. Schloss Aigle-CH Ausstellung La VF en Suisse de Vallorbe au GSB
  7. 16.06. Cesena-I Verleihung des IX. Praemium Sancti Benedicti des Europäischen Rotary Clubs an die AVF
  8. 30.06. AVF + Vatikan schaffen das Testimonium Peregrinatoris ad Limina Petri, (das Dokument bescheinigt das Erreichen des Wallfahrtszieles), das Litterae Patentes Peregrinatoris (Pilgerpass VF) und das Akkreditierungsregister für VF Pilger im Petersdom
  9. 10.07. Rom-Petersdom: Huguette de St-Pierre und Serge Hamlin aus Kanada erhalten als erste das Testimonium
  10. 27.07. CdE MJ Ballester anerkennt das europäische VF Logo 
  11. 15.08.  Projekt Brückendörfer an den grossen mittelalterlichen Pilgerstrassen mit Studienzentrum Romei-FI
  12. 05.10. Castelfiorentino-I, Gemeindebibiliothek: Kurzvortrag
  13. 29.11. St. Jean d’Angély-F CCE: Vortrag VF L’Europe au début du IIe millénaire: échanges commerciaux entre la Suisse, la France et l’Italie
  14. 02.12. Dossier und Petition mit Italia Nostra für Gesuch an IEIC um besonderen Schutz für die VF-Valdelsa-Siena

 

  1. 2000
  2. 21.01. Zusatz zum Partnerschaftsabkommen mit IEIC
  3. 21.01. Erstellen einer europäischen Mailingliste VF UK F CH I 
  4. 03.03. Siena-Santa Maria della Scala Kurzvortrag, AVF + IEIC
  5. 15.03. Florenz-Schweiz. Kulturwoche Vortrag La VF Ponte tra Svizzera e Toscana
  6. 15.06.-15.09. GSB Museum im Hospiz Ausstellung Die VF in der Schweiz von Vallorbe zum Grossen Sankt Bernhard
  7. 11.07. Veröffentlichung Vademecum VF dal Gran San Bernardo a Roma mit für den Reisenden nützlichen Informationen, erhältlich beim TCI (Touring Club Italia) Rom

1999

  1. 30.01. Mme Virginie Brouillard wird Koordinatorin für die Französischsprachigen
  2. 10.04. Genf, Publikation von 6 Artikeln La VF de Vallorbe au GSB von Gérard Delaloye-Le Temps
  3. 12.10. Publikation von Vatikanischen Postkarten VF zur “Bekanntmachung“ des Grossen Jubiläums, AVF + Philatelistisches Büro
  4. 24.11. nach dem VF-Tag im Papstpalast von Viterbo: AIVF übergibt alle historischen Informationen an den Lord Mayor von Canterbury und an William Petit vom City Councel.
  5. 16.12. Herausgabe einer Liste mit Infos VF Aosta-Rom auf Verlangen der VF-Pioniere aus CA, CH, NL, UK
  6. 1998
  7. 10.02. London, FEG-Kongress (European FederationTourist Guides) Kurzvortrag Via Francigena, cultural itinerary of the CofE
  8. 26.06. Erstellen einer Webseite www.francigena.ch, und internationales Informationszentrum VF und Bibliothek VF allg. UK F CH I
  9. 20.07. Engagement für den Schutz bedeutender gefährdeter Monumente und Stätten in der Schweiz und in Italien SOS-Netzwerk
  10. 04.09. J.M. Ballester (verantwortlich beim Europarat Straßburg für das Natur- und Kulturerbe) schlägt ein Komitee VF und ein europäisches VF-Netzwerk vor
  11. 01.10. Genf UNI 1. Kurs Patrimoine et Tourisme http://www.unige.ch/formcont/patrimoine-tourisme/ (Kulturerbe und Tourismus) auf Anregung von A.T.
  12. 22.11. Partnerschaftsvereinbarung zwischen der AVF und IEIC 
  13. 27.11. Neapel, Treffen FEG Kurzvortrag Cultural itineraries of the CofE Via Francigena
  14. 16.12. Rom, Schweizerclub Kurzvortrag VF als kulturelle Route des Europarates
  15. 1997
  16. 01.05. Bern Bundesamt für Kultur: 1.Kontakt
  17. 09.04. Martigny-CH, Rathaus: die 1. Sitzung VF 
  18. 11.06. Martigny-CH, Cinema Casino: die 2. Sitzung VF
  19. 05.09. Martigny-CH Gründung der Association Via Francigena (AVF). Vereinszweck ist das Bekanntmachen und Fördern des Via Francigena-Itinerars von Canterbury nach Rom und zwar hauptsächlich in der Schweiz und in Frankreich, wo es unbekannt war.
  20. Gründungsmitglieder: A.T., Bernard Couchepin, Hubert Moulin, Marcella Bagnasco ANGT (Nationaler Verband der Touristenführer Italiens), Erica Deuber-Pauli (Affaires culturelles Genève), Charles Bonnet (Archäologe + Wissenschaftler-F) und Bernard Ardura (Sekretär des Päpstlichen Rates für Kultur)
  21. 02.10. Druck des 1. Traktats Association Via Francigena
  22. 03.12. Martigny-CH, Hotel Touring 3. Sitzung VF
  23. 1996
  24. 10.06. Das Projekt Route de Sigeric de la Manche aux Alpes und die Association VF werden M. Thomas Penette, CdE-Strassburg, vorgestellt: endlich!
  25. 16.10. Association Régionale Martigny-ARM genehmigt das Budget für die Promotion des VF-Projektes im Wallis; das Mandat wird 1997 nicht mehr erneuert
  26. 1995
  27. 06.05. ANGT beauftragt  A.T., die VF in der Schweiz bekannt zu machen. Beginn der Nachforschungen für einen möglichen Führer über die mittelalterliche VF im Wallis (GSB bis St. Maurice)
  28. 10.09. Bern IVS (Inventar Historischer Verkehrswege der Schweiz) 1. Kontakt VF mit H.P. Schneider
Copyright 2015 Association Internationale Via Francigena | All Rights Reserved | Disclaimer | Credits: Andrea Biello