Via FRANCISCA Lukmanier

Gesucht: Pioniere und Freunde der Via Francisca Lukmanier: auch facebook + EVENTS!

Kontaktassociazionevfl@gmail.com – ferrucciomaruca@gmail.com: Lombardei

Die Via Francisca (über die Alpen) von Konstanz nach Pavia  (510 km) die sog. Strasse der Kaiser

  1. in Kürze…
  2. Die zur Zeit von Raetia Romana entstandene Via Francisca Lukmanier wurde – weil gut befahrbar – zwischen dem VII./VIII. und XII. Jh. rege benutzt. Dann bauten die Walser eine Brücke und schufen so eine direktere wenn auch schwierigere Verbindung über den St. Gotthard.
  1. Die Via Francisca Lukmanier ist jedoch wesentlich für die Geschichte der Kirche und Europas: Päpste und Bischöfe aus ganz Europa reisten zu den Konzilen von Konstanz. Während der Hl. Kolumban nach Italien weiterzog – er starb 615 in Bobbio – blieb sein Schüler Gallus in der Nähe des Bodensees und gründete das berühmte Kloster St. Gallen. Der Lukmanier wurde vom Kloster Disentis kontrolliert.
  1. …und etwas ausführlicher
  2. Nach der Eroberung des gesamten Alpenraumes durch Augustus 15 v.Chr. wurde die römische Provinz Raetia (heutige Ostschweiz) Teil der Präfektur Italia (IV. Jh.) mit Chur als Hauptort und zeitweiligem erstem Bischofssitz nördlich der Alpen unter der Gerichtsbarkeit der Erzdiözese von Mailand. Nach der Eroberung durch die Franken (697) wurde das Land Teil des Heiligen Römischen Reiches. Die wichtigsten Vasallen in Raetia waren der Bischof von Chur und der Abt von Disentis. Kaiser Ottone I (X. Jh.) mit Sitz in Pavia (damals schon der Langobarden) stattete sie mit reichen Privilegien aus.
  1. 1007 reisten Abt Winizio von San Salvatore (Provinz Siena) und der Bischof von Chur über den Lukmanier zu einem Treffen mit dem Kaiser. Auf ihrem Weg nach Deutschland machten Kaiser Heinrich II (1004) und Kaiser Barbarossa (1162) im Castello von Grumo Station. Von dieser Burg verbleiben heute noch einige Überreste an der Kantonsstrasse in Gravesano bei Agno-Ticino.
  1. Bis 1848 (Bau der Brücke von Melide) war die Via Francisca Lukmanier die kürzeste Verbindung zwischen Mailand und Basel bzw. Konstanz. Sie führt in Ponte Tresa über die Tresa. (Dieselbe Brücke überquerten 697 die Franken vor ihrer Schlacht gegen die Langobarden.)

Vorteile

  • Der Pilgerpass Via Francisca + Francigena (Association Internationale Via Francigena)  weist den Pilger in den Beherbergungsbetrieben bis nach Rom aus.
  • Praktisch ganzjährig begehbar. Der Lukmanier (1.915 m) ist der niedrigste Pass über die Alpen. Die Rompilger aus dem Norden müssen die Via Francigena nicht mehr in Lausanne starten für die Überquerung des Grossen St. Bernhards (2.469 m), die nur in den Sommermonaten von Juni – September möglich ist.
  • Aus Deutschland der direkteste Weg nach Pavia (510 km) oder Rom (ca. 1200 km)
  • Auch Route nach Santiago di Compostela (via Arles, Frankreich)

   

Weg durch die Schweiz (+ Liechtenstein) 390 km auf offiziell gekennzeichneten Wanderwegen

   GPS Tracks (14 Etapennew Karte 24 km Soresina – Ponte TresaCH)Wandersite-CH

Wegbeschreibung (+Kennzeichen) Konstanz – Disentis 

  1. Veloland Costanza – Ponte Tresa mit Velo

Beschreibung der Route

  • Lukmanier-Bellinzona (Beschreibung + GPS (auf Verlangen 2.5 MB);  Bellinzona-Ponte Tresa CH Beschreibung
  • Kennzeichnung: Plakate “Via Francisca Lukmanier” vorgesehen
  • Empfehlung:  bei Nässe oder im Herbst, wenn die Wege laubbedeckt sind, die gut ausgeschilderten Radrouten benutzen
  • Dormifrancisca Lukmanier (Konstanz-Ponte Tresa-CH 1.10.2017)

  Strecke in Italien: Lavena-Ponte Tresa  – Pavia  125 km

    EVENTS

    2018

    1.  15.4. da Castelletto di Cuggiono ad Abbiategrasso – km 18,5 
      Info + iscrizione
    2. 22.4. da Abbiategrasso a Casorate – km 15  Info + iscrizione
    3. 6.5. da Motta Visconti a Pavia – km 21 Info + iscrizione
    4. 7-8.10 (Sacro Monte – Castelseprio) + 21.10 (Cairate – Castelletto di Guggiono) Programma + iscrizione
    5. Press: 29.9.17 Intensità della Natura di M. Gironimi
    6. 27.8. “Avvenire” Le antiche strade dei pellegrini-nel Varesotto pronto la Via Francisca di MT Antoniazza
    7. 19-20.8. Bellinzona-Ponte Tresa: führen die Amis de la Via Francisca du Lukmanier ProgramVideo VFL “urban”! Bioggio – Ponte Tresa von Daria Gilli (DG)
    8. 22.-24.7. Disentis – Biasca Programme + video
      Lucomagno – Olivone
       (DG)
    9. 29.6.17  TV RSI FALÒ: Themenwegen u.a. der Via Francigena und der Via Francisca Lukmanier! Zu sehen!
    10. März bis Juni: Konstanz − Disentis an 4 Wochenenden zu Fuss Program + Anmeldung
    11. Lavena-Ponte Tresa 16.3.17  Meeting Gruppe der Freunde der Via Francisca
    12. Bioggio 21.1.17  Einladung Gruppe der Freunde der Via Francisca
    13. Austellung 23.9.-23.10.  “ Strade-mobility a Varese” Musei Civici Villa Mirabello
    14. Konferenz:Varese 21.10 ore 17.30: Via del Lucomagno con Lorenzo Sganzini-Lugano
    15. 30.4. Via Francisca du Lukmanier: Lavena – S.Gemolo-Ganna (Varese) AIVF + Reg. Lombardia
    Copyright 2015 Association Internationale Via Francigena | All Rights Reserved | Disclaimer | Credits: Andrea Biello